Skip to main content

Was tun bei einer Allergie gegen Hibiskusblüten?

Was tun bei einer Allergie gegen Hibiskusblüten?Wer ein Gesundheitslexikon aufschlägt, findet unter dem Begriff Allergie die Definition, dass eine Allergie „eine erworbene, immunologisch bedingte, spezifische Überempfindlichkeit gegenüber körperfremden Stoffen“ ist. Vereinfacht ausgedrückt wehrt sich der Organismus gegen bestimmte Stoffe und stößt sie wieder ab. Die bekannteste Allergie ist wohl der Heuschnupfen, unter dem jährlich Millionen Menschen leiden. Weniger bekannt ist die Allergie gegen Hibiskusblüten, aber es gibt sie und sie kann den Betroffenen das Leben unter Umständen erschweren.

Eine seltene Allergie

Der Hibiskus ist eine beliebte und bekannte Zierpflanze, die in privaten Gärten wie in öffentlichen Gärten und Parks zu finden ist. Der Hibiskus ist jedoch auch eine anerkannte Heilpflanze, die den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken kann. Leider kann nicht jeder von den gesundheitlichen Vorteilen der Pflanze profitieren, wenn eine Allergie gegen Hibiskus vorliegt. Wie bei fast allen allergischen Erkrankungen, so wird auch die Allergie gegen Hibiskusblüten durch die Pollen ausgelöst, die sich in den großen, bunten Blüten befinden. Zwar tritt eine solche Allergie relativ selten auf, aber wer nicht weiß, dass es eine allergische Reaktion gibt, kann eine böse Überraschung erleben, wenn er beispielsweise mit Hibiskusblüten in der Kosmetik in Berührung kommt. Vielfach werden diese allergischen Reaktionen zunächst falsch gedeutet und oft dauert es sehr lange, bis der wahre Schuldige für die Allergie gefunden wird.

Wie äußert sich eine Allergie gegen Hibiskusblüten?

Häufig sind Verkäuferinnen in einem Blumengeschäft sowie Gärtner oder Floristen allergisch gegen die Blüten des Hibiskus. Nicht selten handelt es sich dabei um sogenannte Kreuzallergien mit artverwandten Pflanzen, wie beispielsweise der Malve. Menschen, die allergisch auf die Blüten reagieren, merken die Allergie in der Regel zwischen Juni und Oktober, wenn der Hibiskus in voller Blüte steht. Je nach Hibiskusart und den jeweiligen Wetterbedingungen können die Symptome schwach, aber auch sehr stark ausgeprägt sein.

Zu den typischen Symptomen einer Allergie gehören:

  • Juckende und tränende Augen
  • Schnupfen
  • Reizhusten
  • Hautausschlag
  • Rötungen der Haut
  • Starker Juckreiz
  • Kleine Blasen oder Pusteln

Wer diese Anzeichen nach dem Genuss von Hibiskusblütentee oder dem Schnuppern an einer der Blüten bei sich bemerkt, sollte einen Hautarzt oder einen Allergologen aufsuchen.

Was hilft bei dieser Allergie?

Der Arzt wird entweder einen sogenannten Pricktest oder einen Provokationstest machen, um die Allergie gegen Hibiskusblüten einwandfrei nachweisen zu können. Steht fest, dass der Hibiskus der Schuldige ist, dann verschreibt der Arzt in der Regel Tabletten sowie Augentropfen, die das ständige Tränen verhindern und ein Nasenspray, um die geschwollenen Schleimhäute wieder abschwellen zu lassen. Wer eine besonders starke Form der Allergie hat, muss unter Umständen sogar Cortison einnehmen, um die Symptome in den Griff zu bekommen.

Fazit zur Allergie gegen Hibiskusblüten

Wer eine Hibiskus Allergie hat, muss besonders bei vielen kosmetischen Pflegeprodukten auf die Inhaltsstoffe achten. Der Hibiskus wird gerne für zahlreiche Pflegeprodukte verwendet, da er die Haut natürlich pflegt. Allergiker sollten auf Inhaltsstoffe wie „Hibiscus militaris extract“, „Hibiscus sabdariffa extract“ oder auf „Hibiscus syriacus extract“ und „Hibiscus rosa sinensis extract“ achten. Diese Inhaltsstoffe sind vielfach bei Gesichts- und Körpercremes, aber auch in Duschgels sowie Badezusätzen zu finden und können schwere allergische Reaktionen auslösen.

5% sparen!
Cetirizin Hexal bei Allergien, 100 St *
  • PZN-01830229
  • 100 St Filmtabletten
  • apothekenpflichtig
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden.

Bild: @ depositphotos.com / Dmyrto_Z

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben